Gedenkstättenführung

35,00 55,00 

Dauer: 1,5 – 2 Stunden
zzgl. Tageskarten

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: T10006 Kategorien: ,

Die Mitte Deutschlands ist gekennzeichnet durch ihre Mittelgebirge und idyllischen Landschaften, die zum Wandern und Radfahren einladen. Über 40 Jahre lang hätten die Armeen der NATO und des Warschauer Paktes zwischen Rhön, Vogelsberg und Knüll die erste Schlacht des dritten Weltkrieges geschlagen. Das sog. Fulda Gap galt als Schlüsselgelände zur Verteidigung Westeuropas. Die Gedenkstätte Point Alpha liegt heute dort, wo sich bis 1990 Grenztruppen der DDR und US-Soldaten direkt gegenüberstanden. Im Haus auf der Grenze zeigt die Dauerausstellung heute, wie sich der Kalte Krieg und das Grenzregime der DDR über Jahrzehnte entwickelt haben und was die Teilung Deutschlands für die Menschen auf beiden Seiten der Grenze bedeutete. Die militärischen Szenarien können im denkmalgeschützten US Camp „OP Alpha“ hautnah nachempfunden werden. Zwischen beiden Standorten der Gedenkstätte sind auf einer Länge von 600 Metern die Grenzanlagen der DDR originalgetreu in ihren verschiedenen Ausbaustufen rekonstruiert. Die Führung vermittelt einen Überblick über die verschiedenen Aspekte des Kalten Krieges und bietet Anknüpfungspunkte für eigene Erkundungen entlang des ehemaligen Todesstreifens.

Haus auf der Grenze
Platz der Deutschen Einheit 1
36419 Geisa

US Camp Point Alpha
Hummelsberg 1
36169 Rasdorf