Bildungsangebote

Spezifische Konzepte für Schüler und Erwachsene

Die Point Alpha Stiftung richtet sich mit ihren politisch-historischen Bildungsangeboten ganz bewusst mit getrennt-spezifischen Konzepten an Schüler und Erwachsene. Im Kern dieser Arbeit steht, die Lernenden zu befähigen, ihre eigene Situation im Kontext geschichtlicher Ereignisse zu reflektieren, politisches Urteilsvermögen herauszubilden bzw. weiterzuentwickeln, um schließlich als Teil der Zivilgesellschaft demokratische Prozesse eigenverantwortlich mitgestalten zu können.

Schülerinnen und Schüler finden in der Gedenkstätte einen einmaligen Lernort. Zusätzlich zur schulischen Wissensvermittlung werden sie durch praktisches Erfahren von Zeitgeschichte mit Fragen der Interpretation von Geschichte und den Konsequenzen daraus für ihr eigenes politisches Handeln in der Gegenwart konfrontiert. Das versetzt die jungen Menschen in die Lage, sich in politische Debatten kompetent, kenntnisreich und mit der Fähigkeit zu Transfer und Urteilsbildung einzubringen.

Politisch-historische Erwachsenenbildung ist dem nicht gleichzusetzen. Es gilt vielmehr die bereits vorhandenen politischen Betrachtungsweisen und gewachsene politische Biografien in die Bildungsarbeit zu integrieren. Dies greifen die Angebote der von der Point Alpha Stiftung betriebenen Point Alpha Akademie auf und regen die Lernenden an, eigenes Wissen zu reflektieren, es sinnstiftend mit der eigenen Gegenwart und den Erwartungen für die Zukunft zu verknüpfen. Geschichtlich prägende Erfahrungen – eigene wie auch solche ganzer Erlebens-, aber auch Nachfolgegenerationen – entwickeln unsere politische Urteilsfähigkeit, unser demokratisches Bewusstsein und unser gesellschaftliches Verantwortungsgefühl weiter und stärken so unsere politischen Handlungskompetenzen. Zusätzlich zum halbjährlich erscheinenden Seminarangebot der Point Alpha Akademie besteht für Gruppen die Möglichkeit spezifische Themen individuell auszuwählen und gemeinsam ein spezielles angepasstes Seminarprogramm zu entwickeln.

Kommende Veranstaltungen & Seminare

Sie haben Fragen?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu unseren Bildungsangeboten und bereiten Ihren Aufenthalt in der Gedenkstätte Point Alpha und der Point Alpha Akademie gemeinsam mit Ihnen vor. Sprechen Sie uns an!

Bildungsangebote für Erwachsene

Bildungsangebote für Schulen

Möglichkeiten der Förderung

Die meisten Bundesländer unterstützen Besuche von Schulklassen an außerschulischen Lernorten wie Point Alpha, indem sie einen Teil der Kosten übernehmen. Die Einzelheiten sind in den Ländern unterschiedlich geregelt. Achten Sie bitte darauf, die Förderanträge gemäß den jeweiligen landesspezifischen Bestimmungen rechtzeitig vorab zu stellen.

Eine Übersicht über die Fördermöglichkeiten aller Bundesländer finden Sie bei der Bundeszentrale für politische Bildung.

In Hessen ist hierfür die Landeszentrale für politische Bildung zuständig. Die Hessische Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) fördert ganzjährig Fahrten hessischer Schülergruppen zur Grenzgedenkstätte “Point Alpha”. Es werden Zuschüsse zu Fahrtkosten, Eintrittsgeldern und Führungen gewährt. Der Antrag soll zirka 4 Wochen vor Fahrtantritt der HLZ zur Prüfung vorliegen. Hier finden Sie weiter Informationen.

In Thüringen müssen die inzwischen vereinfachten Anträge beim Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gestellt werden. Fördermöglichkeiten bestehen für staatliche und Schulen in freier Trägerschaft für Fahrten zu Gedenkstätten und weiteren außerschulischen Lernorten. Erstattungsfähig sind die Fahrtkosten zum Veranstaltungsort (ÖPNV) sowie die Kosten der pädagogischen Angebote vor Ort. Für eintägige Fahrten können bis zu 500 €, bei mehrtägigen Fahrten bis zu 800 € erstattet werden (Stand 4. Juni 2020). Hier finden Sie weiter Informationen.