Skip to main content
Aktuelle MeldungenPressemitteilungen

Für eine Zukunft in Frieden und Freiheit: Infobesuch der SPD-Bundestagsabgeordneten Tina Rudolph in der Point Alpha Stiftung

Lesezeit: 2 Minuten

Die Gedenkstätte Point Alpha ist in ihrem Gesamtkomplex ein unvergleichbares Zeitzeugnis und ein einzigartiger Lernort der europäischen und deutsch-deutschen Geschichte. Davon konnte sich jetzt die SPD-Bundestagsabgeordnete und Ärztin Tina Rudolph im Rahmen eines Informationsbesuches ein Bild machen.

Tina Rudolph, MdB, zu Gast in der Point Alpha Stiftung in Geisa.

Einen kompakten Überblick erhielt sie bei einem rund zweitstündigen Austausch im Roten Saal der Stiftungs-Geschäftsstelle in Geisa. Mit Fakten und Daten zum musealen Angebot im US Camp und im Haus auf der Grenze wurde die 30-Jährige von Benedikt Stock und Philipp Metzler versorgt. Die beiden Vorstände der Point Alpha Stiftung berichteten zudem über die derzeitige Situation der historischen Einrichtung, über die Arbeit vor Ort und schilderte die künftigen Herausforderungen, denen sich die Point Alpha Stiftung stellen muss.

Im Bundestag vertritt Rudolph auch die Interessen der Bürger des Wartburgkreises. Von ihrer Partei ist sie als ordentliches Mitglied in den Gesundheitsausschuss berufen worden. Neben Medizin studierte sie Politikwissenschaft und Philosophie.

Neben der Erinnerungskultur und dem Grünen Band wurde im Gespräch der umfassende Bildungsauftrag der Point Alpha Stiftung thematisiert. Einig waren sich Rudolph und die Gastgeber, dass der Wissensvermittlung in Führungen, Workshops und Seminaren zu Geschichte und Zeitgeschehen eine besondere Bedeutung zukommt. Natürlich kam auch der russische Angriffskrieg in der Ukraine und dessen Auswirkungen zur Sprache sowie die Möglichkeiten für die Point Alpha Stiftung später Aspekte und Erkenntnisse dieses Ereignisses in die Arbeit der Stiftung zu integrieren. „Gerade jetzt, wo sich die politische Spaltung auf der Welt zu vertiefen scheint und es einen schrecklichen Angriffskrieg auf europäischen Boden gibt, sei es unabdingbar, alles für Frieden und Freiheit in Europa zu tun“, unterstrichen Stock und Metzler. Gerade an der ehemaligen Grenze der Unfreiheit seien die Unterschiede zwischen Diktatur und Demokratie greifbar. „Point Alpha ist für Demokratiebildung und -forschung sowie für die Vermittlung von Werten wie Menschenrechte und Völkerverständigung vor allem für die jüngeren Generationen eine unverzichtbare Einrichtung“, bestätigte die Bundestagsabgeordnete. Tina Rudolph sagte zu, sich für Belange von Point Alpha einzusetzen und dort zu unterstützen, wo es möglich sei.

Close Menu

Point Alpha @facebook

Facebook

By loading the post, you agree to Facebook's privacy policy.
Learn more

Load post

Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb.