Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die Reichsgründung 1871 – Kontinuitäten von Einheit und Grenzen

20. Mai um 10:00 Uhr bis 21. Mai um 16:00 Uhr

Seminarnummer: 2021-I-DD02
Kooperationspartner sind die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen (LZT).

Mit der Proklamation des preußischen Königs Wilhelm I. zum Kaiser des neu gegründeten Deutschen Reiches schien die deutsche Frage in Mitteleuropa endgültig gelöst zu sein. Seit fast einem Jahrhundert hatten verschiedene gesellschaftliche Gruppen einen deutschen Nationalstaat angestrebt. War sich die Revolution von 1848 noch uneinig über den Umfang dieses Staates, setzte Bismarck die kleindeutsche Lösung unter preußischer Führung in die Tat um. Die Grenzen Deutschlands änderten sich in den nächsten 120 Jahren bedingt durch Kriege und Teilung mehrfach. Erst der Einigungsvertrag von 1990 legte die heute gültigen Grenzverläufe fest. Jede Veränderung bedeutete enorme soziale und wirtschaftliche Auswirkungen für die betroffene Bevölkerung. Das Seminar untersucht Ursachen und Folgen von Grenzziehungen in Mitteleuropa.

Hinweis: Wir haben in diesem Jahr die besondere Situation, dass wir dieses Seminar kostenfrei anbieten können, auch die Kosten für Übernachtung und Verpflegung werden von der Point Alpha Akademie und ihren Kooperationspartnern übernommen. Möglicherweise gilt es zudem, zum Zeitpunkt der Durchführung einschränkende Corona-Regeln zu beachten.

Details

Beginn:
20. Mai um 10:00 Uhr
Ende:
21. Mai um 16:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Point Alpha Akademie
Schlossplatz 4
36419 Geisa, Thüringen

Veranstalter

Point Alpha Akademie
Telefon:
03 69 67 / 59 64 271
E-Mail:
akademie@pointalpha.com