Skip to main content
Aktuelle MeldungenPressemitteilungen

Gedenkstätte bleibt geöffnet, Veranstaltungen fallen aus

Von 19. November 2021Keine Kommentare
Lesezeit: < 1 Minute

Die Corona-Zahlen steigen, die pandemische Lage spitzt sich zu: Da die Gesundheit und die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter in dieser Situation Vorrang genießen, hat sich die Point Alpha Stiftung entschieden, alle öffentlichen Veranstaltungen, die bis zum Ende des Jahres noch auf dem Terminkalender stehen, abzusagen. Davon betroffen sind die Abendveranstaltungen im Haus auf der Grenze „Perestrojka und danach. Wie kam es zur Auflösung der Sowjetunion?“ am 25. November und „Das deutsch-israelische Verhältnis seit dem Kalten Krieg“ am 9. Dezember. Abgesagt wird außerdem das zweitägige Seminar „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ am 9. und 10. Dezember, das anlässlich des besonderen Jubiläums in der Point Alpha Akademie geplant war.

Die Gedenkstätte Point Alpha bleibt weiterhin für Besucher und Gruppen geöffnet. Die Ausstellungen im US Camp und im Haus auf der Grenze können täglich – ab Dezember außer montags – von 10.00 bis 16.30 Uhr besichtigt werden. Für den Besuch gilt ab sofort die 2G-Regel. Der Impf- bzw. der Genesenen-Nachweis wird am Eingang kontrolliert und das Kontaktformular liegt bereit. Eine Ausnahme gilt für den Einlass von Jugendlichen unter 18 Jahren und Personen, die von der Impfung ärztlich befreit sind. Diese dürfen weiterhin mit negativem Antigenschnelltest (nicht älter als 24 Stunden) bzw. Schultestheft die Gedenkstätte besuchen. In den Räumen der Gedenkstätte muss eine medizinische Maske getragen werden.

Close Menu

Point Alpha @facebook

Facebook

By loading the post, you agree to Facebook's privacy policy.
Learn more

Load post

Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb.